Taiwan

Nach ca. 3 Wochen auf den Philippinen, die durch den Taifun bestimmt waren, der mich auf die Gegend um Kalibo / Boracay einschränkte, flog ich im Januar für eine Woche nach Taiwan. Im Nachhinein betrachtet hatte ich Glück, Taiwan noch rechtzeitig besucht zu haben, bevor die Corona-Virus-Krise ausbrach, denn mittlerweile sind alle Flüge von den Philippinen nach Taipeh bis auf weiteres ausgesetzt, auch wenn Taiwan nicht mit Festland-Cina gleichzusetzen ist und der Virus im Wesentlichen nur dort grassiert.

Taiwan sieht sich selbst als einen unabhängigen Staat an, was international aber nur von einigen Ländern anerkannt wird. Für China wiederum ist Taiwan eine abtrünnige Provinz, welche besser heute als morgen wieder ins Reich eingegliedert werden sollte. In diesem Spannungsfeld bewegt sich die örtliche Politik, was man in Gesprächen auch immer wieder mitbekommt. Interessant ist, dass die in China durchgeführte Kulturrevolution Taiwan nicht betraf. Dadurch konnten viele Kulturstätten und Tempel im Gegensatz zu Festland-China erhalten werden, Riten und Glauben blieben ebenso lebendig. Es gibt eine Fülle an Tempeln und andere religiöse Orte, die man besuchen kann. Das war beeindruckend!

Die Menschen erlebte ich als sehr nett, aufgeschlossen und hilfsbereit. Viele sind gut gebildet und sprechen ausreichend Englisch, um mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Schwierig war, dass Beschilderungen, Speisekarten, etc. durchgängig nur in chinesischen Schriftzeichen vorhanden waren. So war ich manchmal schon damit überfordert, mir ein Essen zu bestellen. Mit einer Übersetzungs-App, Händen, Füßen und Englisch klappte es am Ende dann aber doch immer. 😄

Die Preise in Taiwan sind sehr erschwinglich. Essen und Getränke sind sehr günstig, Eintrittspreise, Zugverbindungen und ÖPNV ebenso.

Taiwan erwies sich insgesamt als lohnendes Reiseziel, welches ich sicher in der Zukunft noch mal besuchen möchte. Die Zeit reichte gerade einmal für die Hauptstadt Taipeh, es gibt aber auch einige reizvolle Nationalparks weiter im Süden, die ich nächstes Mal ansteuern würde.

Nach der „Schnupperwoche Taiwan“ trieb es mich zurück auf die Philippinen, wo ich insgesamt 4 Wochen lang einige Inseln im Umfeld Cebus sowie das Sinulog Festival erkundete. Mehr dazu im nächsten Artikel.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Sehr gut mach weiter so, interessante Beiträge. Noch viel Spass und viele weitere erlebnisreiche Entdeckungen ohne Zwischenfälle. Bis dann wieder.

    Gefällt 1 Person

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website auf WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: